Sinnflut
Semesterausstellung der Interaction Design Group
Sinnflut

Location

SINNflut 2015

Semesterausstellung Interaction Design

Wir laden Sie herzlich zur Ausstellung unserer Semesterarbeiten aus dem Master und Bachelor Interaction Design am Mittwoch, den 20.07.2016 um 18.00 Uhr ein. Die Ausstellung findet im Institut für Industrial Design in der Breitscheidstr. 2 – Haus 9 auf dem Campus der Hochschule Magdeburg-Stendal statt. Wir stellen Ihnen Projekte des Sommersemesters 2016 vor, die sich im Spannungsfeld von Hardware, Software und interaktiven Prozessen bewegen.

Ihre Interaction Design Group

www.gestaltung.hs-magdeburg.de

Anfahrt

Breitscheidstr. 2 – Haus 9
Hochschule Magdeburg-Stendal

Ihre Interaction Design Group

Unsere Semesterprojekte

Extended Exhibition

// Kontextsensitive Inhaltsvermittlung in Ausstellungsräumen und -Orten

Schon seit langem bieten Museen ihren Besucherinnen Audioguides an, um detailliertere Inhalte innerhalb des Ausstellungsraumes zu vermitteln. In neuerer Zeit sind immer mehr Systeme Smartphone-Technologie-basiert und werden als Medienguides betitelt, während auch das Indoor-Positioning marktreif wird.
Welche Interaktionsszenarien ergeben sich hieraus? Wie kann Technik zur Ortung/Positionierung nahtlos in die Ausstellung eingebunden werden? Kann es einen Rückkanal geben?

Wir beschäftigen uns mit Ausstellungssituationen und -formaten, suchen nach Techniken, welche die Besucherinnen näher an oder tiefer in das Exponat bringen können und entwickeln prototypisch Interaktionsszenarien.

Wir entwerfen und prototypen experimentelle Artefakte für den öffentlichen Raum, welche die angestrebte Aneignung ermöglichen. Cloud connected oder cloud inspired.

// Prof. Dr. Michael Herzog
// Vertr. Prof. Jens Wunderling

// M.A. Gebäudesystemtechnik
// M.A. Interaction Design

Shared Mobility

// Die Generation Z hat eine grundsätzlich andere Einstellung zum Besitz als ihre Vorgängergenerationen. Die Sharing Economy stellt Nutzung über Besitz.

Die Nutzung unterschiedlicher Fahrzeuge im Mobilitätsmix stellt neue Anforderungen an die Möglichkeit zur Personalisierung und Emotionalisierung – Wie mache ich einen „Shared Volkswagen“ für die Dauer der Nutzung zu meinem? Wir entwerfen ein smartes Add-On Produkt (IOT/ Internet der Dinge), das das Fahrzeug situationsabhängig in seiner User Experience erweitert oder vom Fahrzeug erweitert wird, berücksichtigen wird dabei auch ein mögliches Geschäftsmodell.

Unser Projekt hat das Ziel intelligente Produktkonzepte und Artefakte in Kooperation mit Volkswagen Interieur & Interface Design im integrativen Gestaltungsprojekt Industrial & Interaction Design in 2-3 er Teams zu entwickeln und prototypisch umzusetzen.

// Prof. Steffi Husslein
// Vertr. Prof. Thies Krüger

// B.A. Interaction Design